Angebote zu "Karibik" (3 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Beziehungen zwischen dem Mercosur und der E...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Europäische Union, Note: 2.0, Ruhr-Universität Bochum, Veranstaltung: Die EU-Außenbeziehungen, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Seit den 90er Jahren gibt es einen internationalen Trend zuregionalen Bündnissen, die auf einer wirtschaftlichenZusammenarbeit basieren (vgl. Schirm 1999, S.11).Als größte Zusammenschlüsse dieser Art sind die EuropäischeIntegration durch den Maastrichter Vertrag 1992 und die Gründungdes NAFTA (North American Free Trade Agreement) 1994 zunennen. Seit rund zehn Jahren forcieren die USA die Ausweitungdieses Handelsraums auf Gesamtamerika im Rahmen des FTAA(Free Trade of The Americas).Aber auch in Asien und der Karibik gibt es derlei Ambitionen undsich konkretisierende Projekte. AußerdemIn Südamerika wurde durch den Vertrag von Asunción im Jahre1991 und seiner Ergänzung durch das Protokoll von Ouro Preto1994 der Grundstein für eine regionale Zusammenarbeit zwischenBrasilien, Argentinien, Uruguay und Paraguay gelegt. Neben diesenKernländern, die den Mercosur (Mercado Común del Cono Sur)bilden, sind Bolivien und Chile assoziierte Mitglieder.Der zentrale Grund zur Schaffung des Mercosur ist die Hoffnung aufeine Verbesserung der gemeinsamen wirtschaftlichen Position aufdem Weltmarkt.[...]

Anbieter: Dodax
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot
Politische Repräsentation und Partizipation in ...
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Kuba, Haiti und der Dominikanischen Republik kommt innerhalb der Dis kussion um die Demokratie in Lateinamerika eine spezifische Bedeutung zu, gemessen an den Grundlinien der für Lateinamerika seit den 80er Jahren charakteristischen Entwicklung. In Kuba ist die Krise des letzten der sozia listischen, aus einer Revolution hervorgegangenen Regime des Kontinents offensichtlich, in der Dominikanischen Republik bestanden traditionelle Merkmale autoritärer Führung unter der sich westlich orientierenden De mokratie fort, und in Haiti konnte, nachdem die jahrzehntelange Diktatur Duvaliers gestürzt war, keine politische Ordnung Stabilität gewinnen. In der Dominikanischen Republik gelang zwar die Herbeiführung elektoraler Le gitimität auf der Basis eines relativ freien politischen Kräftespiels, doch die Form der Machtausübung erwies sich als nach wie vor autoritär geprägt: Die Entwicklung des Staates zu einer rechtsstaatlichen Demokratie blieb bisher aus. Was die Zeit nach Balaguer betrifft, spricht freilich einiges für die The se, daß die Tradition der caudillistischen Herrschaft nicht bruchlos fortge setzt werden kann). Im Falle Haitis, dem "Armenhaus der Karibik", konnte 1986 zwar die Diktatur der Duvaliers beendet werden, aber die nach einer wechselvollen Übergangsperiode gewählte Regierung unter Präsident Aristi de fiel, nach kaum siebenmonatiger Amtszeit, im September 1991 einem Militärputsch zum Opfer. Nachdem die konsequente politische und ökono mische Isolierung durch die übrigen amerikanischen Staaten das neue Un rechtsregime zwar ins Wanken, aber nicht zu Fall gebracht hatte, konnte erst durch die Militärintervention unter Führung der USA im September 1994 die verfassungsmäßige Ordnung wiederhergestellt werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.05.2020
Zum Angebot